Behandlungsangebot

Je nach Beschwerden und Bedürfnissen wird die entsprechende Behandlung gewählt und individuell zusammengestellt.
Eine Beschreibung über die Wirkungsweise und Anwendungsgebiete der Therapien und Massagen können Sie über die Menü aufrufen.

Funktionelle Nervenmobilisation

Nervenmobilisation Das Nervensystem ist eine äusserst sensible und für Störungen anfällige Funktionseinheit. Das periphere und zentrale Nervensystem sowie das vegetative Nervensystem können für Beschwerden wie zervikale Kopfschmerzen, Nackenbeschwerden bei Z.n. Schleudertrauma, Schulterschmerzen, Ischias Beschwerden, Lymphstauungen u.a. mitverantwortlich gemacht werden. Auch der Einfluss des Nervensystems auf bestimmte Organe und die Psyche, durch teilweise komplizierte Verbindungen, werden thematisiert und verständlich erklärt. Die angewendeten Techniken sind fein und benötigen differenzierte Palpationsfähigkeiten.

Dorn-Therapie / SMT

wirbelsaeule Sanfte manuelle Wirbel- und Gelenk-Mobilisation

Die Wirbelsäule ist eine zentrale Stütze des Körpers. Eine Fehlstellung der Wirbel kann zu zahlreichen Beschwerden führen. Nebst Schmerzen kann auch eine Funktionsstörung entsprechender Organe entstehen. Mit der Dorn-Therapie können Wirbel und Gelenke mit sorgfältig gezieltem Griff unter aktiver Mithilfe des Patienten schonend wieder repositioniert werden.

Einsatzmöglichkeiten bei:

-  Rücken- / Schulter- und Nackenschmerzen
-  Bandscheibenbeschwerden
-  Skoliose
-  Blockade des Kreuz-Darmbeingelenks, Beckenschiefstand
-  Ischiasbeschwerden / Hexenschuss
-  Hüft-, Knie- und Fussprobleme
-  Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
-  Lähmungserscheinungen in Armen und Beinen

Zahlreiche Beschwerden können oft schon nach der ersten Behandlung deutlich verringert werden oder gar ganz wegfallen!

Elektrotherapie - Elexoma

Wie wirkt ELEXOMA™ Medic?

Durch die gezielte Durchdringung des erkrankten Gewebes mit schwachen elektrischen Stimulierungen von bis zu 600 Mikroampere wird der Zellstoffwechsel angeregt. Die niedrigen physiologischen Impulse wirken als Energiebereitsteller. Ganz gegensätzlich verhalten sich die bekannten Muskelstimulationsgeräte, bei denen der physiologische Stoffwechsel durch zu hohe Ströme unterdrückt oder zerstört wird.

ELEXOMA™ Medic ist eine wirkungsvolle Alternative zu den herkömmlichen Medikamenten!

-  lindert Schmerz
-  regt den Blutkreislauf an
-  vermindert Schwellungen
-  hilft zur Heilung von Wunden
Elektrotherapie -  regeneriert Knochengewebe
-  begrenzt oder hilft zur Heilung von Verletzungen des Gewebes
-  verbessert das Schlafverhalten
-  verringert Stress und Unruhe
-  erzeugt Energie
-  erhöht die Konzentratiosfähigkeit
-  steigert das Erinnerungsvermögen
-  erzeugt ein Wohlgefühl
-  bekämpft Jetlag-Symptome
-  lindert Fibromyalgie
-  gegen Kopfschmerzen und Migräne
-  vermindert Angst-, Phobie- und Depressionszustände
-  reduziert Entzündungen

Weiter zu den detaillierten Informationen zu ELEXOMATM www.elexoma.ch

Kopfschmerz

Kopfschmerz- und Migräne Therapie

Diese manuelle Therapie beruht auf den Grundlagen der Akupunkturlehre und wirkt über die:

-  Reizung von Akupunkturpunkten
-  Energieverteilung über die Meridiane im Nacken-, Kopf- und Brustbereich
-  Normalisiert die Blutzirkulation im Kopf und lässt Energie wieder fliessen

Sportbetreuung

Sportbetreuung -  Optimierung der Belastbarkeit des Sportlers
-  Vorbeugung von Verletzungen durch zielgerichtete Vorbereitung des Leistungs- bzw. Hobbysportlers auf die sportliche Betätigung
-  Minimierung sogenannter „chronischer Überlastungssyndrome“
-  Behandlungen mit dem Ziel eines schnellen Wiedereinstiegs nach Verletzungen und der Vermeidung bzw. Linderung der Gefahr    von Re-Traumatisierung und Rezidiven.

Schwangerschaftsmassage

SchwangerschaftsmassageWie genau wirkt eine Schwangerschaftsmassage?
Die Schwangerschaftsmassage (auch perinatale Massage genannt) ist eine Ganzkörpermassage, die auf die speziellen Bedürfnisse der werdenden Mutter eingeht, weil Beschwerden in der Schwangerschaft vorkommen können. Professionelle Massagetechniken wirken bei der Massage in der Schwangerschaft regulierend auf die beanspruchten Körperpartien. Auch hat die Massage in der Schwangerschaft einen ganzheitlichen Charakter und wirkt auf Körper, Geist und Seele gleichermaßen.

In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft steckt der Körper viel Energie in die Entwicklung der Plazenta. Viele Frauen haben in dieser Zeit unter starker Müdigkeit zu leiden und mit Übelkeit zu kämpfen. In diesen Fällen rate ich dazu, das erste Trimester abzuwarten, bevor eine Massage in der Schwangerschaft gebucht wird.

Die Massage wird im fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft in Seitenlage durchgeführt. Ein speziell dafür entwickeltes Polstersystem unterstützt die Sehnen, Muskeln und Bänder während des Liegens und sorgt dafür, dass die werdende Mutter entlastet wird.

Die Seite wird während der Massage einmal gewechselt.

Professionelle Sportmassage

Professionelle Sportmassage

Eine spezielle Massageform, die in erster Linie in verschiedenen Bereichen im Sport angewendet wird. Hier verwendet man die Griffe der klassischen Massage sowie weitere Ergänzungsgriffe und geht auf die Bedürfnisse des Sportlers sowie die speziellen Probleme beim Sport ein. Davon ausgehend, dass aktive Sportler robuster sind als evtl. gebrechliche ältere Personen, wird die Massage dementsprechend kräftiger durchgeführt und so der Körper auf eine bevorstehende körperliche Beanspruchung vorbereitet und durchblutet. Während des Sportes entstandene Krämpfe können mit den Dehnungsgriffen, die zur Sportmassage gehören, behandelt werden. Nach dem Sport wird regenerativ und lockernd massiert.

Bei der Vorbereitung und Wettkampf dient die Sportmassage zur Aktivierung des Kreislaufes, Unterstützt die Regeneration, Kräftigung des Gewebes, Reduzierung der Verletzungsanfälligkeit, Lockert und entspannt die Muskulatur nach körperlicher Anstrengung.

Fussreflexzonenmassage

Fussreflexzonenmassage Bei der beliebten Fußreflexzonenmassage handelt es sich um eine Druckbehandlung, bei der Druck auf ganz gezielte Bereiche des Fußes ausgeübt wird. Gelegentlich wird sie abgewandelt auch an der Hand angewendet. Durch den Druck werden Akupressur-Punkte bedient, die auf einer Fußreflexzonen-Tabelle zu finden sind. Verbessert die Durchblutung an Ort und auf Distanz. Normalisiert Organ- und Körperfunktionen und steigert dadurch die körperliche Leistungsfähigkeit.

Der Fußreflexzonenmassage wird nachgesagt, dass sie eine aus China, Ägypten und Indien stammende Kunst ist, deren Grundlage in dem Glauben liegt, dass die Zonen an den Fußsohlen mit den unterschiedlichsten Organen und Körperteilen korrespondieren.

Klassische Massage

Klassische Massage Das Massieren ist eine Jahrtausende alte Technik zur Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparats. Mit Hilfe bestimmter Massagetechniken können aber auch erkrankte innere Organe günstig beeinflusst werden. Die klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform. Sie wird auch «schwedische Massage» genannt, da ihre Technik um die Jahrhundertwende vom schwedischen Studenten Henri Peter Ling entwickelt worden ist.

Philosophie / Entstehungsgeschichte der klassischen Massage

Die «Kunst der Berührung», wie die Massage auch genannt wird, gehört zu den Behandlungsformen, mit denen dem Menschen Kraft und Vitalität zurückgegeben werden sollen.

Die Praxis des Massierens kommt ursprünglich aus dem fernen Osten. Der Begriff «massieren» soll einen arabischen Ursprung haben.

Der Hauptzweck der Massage liegt darin, die Harmonie des Organismus durch regulierende Techniken der Berührung zu bewahren oder wiederherzustellen. Während es bei den östlichen Techniken wie Shiatsu oder Akupressur eher um die Wiederherstellung des inneren Energiegleichgewichts geht, bewirken die westlichen Massagetechniken eine direkte körperliche Reaktion.

Schröpfkopfbehandlung

Schröpfkopfbehandlung Die Behandlung wird mit Glasgefäßen durchgeführt, die mit erwärmter Luft gefüllt sind und die sich beim Aufsetzten auf die Haut festsaugen. Bei der Sonderform der Schröpfkopfmassage werden nach dem Aufbringen von Öl oder Salbe die Schröpfköpfe auf der Haut hin- und hergezogen. Durch den Unterdruck entsteht ein starker Hautreiz, der zum Beispiel auf darunterliegende Akupunkturpunkte wirkt. Auch eine Beeinflussung der Headschen Zonen ist möglich. Außerdem kommt es nach dem Schröpfen zu einem kleinen Bluterguss, einem Hämatom. Dieses wirkt auch im Sinne der Eigenblutbehandlung.

Schröpfen ist also eine Reiztherapie. Sie wird zumeist am Rücken durchgeführt.
Eine Schröpfkopfbehandlung dauert etwa 30 Minuten. Es kommt als Reaktion auf die Anwendung von Schröpfköpfen zu einer stark vermehrten Durchblutung des Gewebes und damit zu einer Stimulation des vegetativen Nervensystems.

Die Anwender der Schröpfkopf-Therapie sind der Auffassung, dass dadurch das Immunsystem aktiviert wird.

Die Schröpfkopfbehandlung führt für den Patienten zu einem angenehmen Wärmegefühl. Nach Auffassung der chinesischen Medizin soll das Schröpfen zu einem Gleichgewicht den Faktoren Yin und Yang führen und diese in Einklang bringen. Die Störungen im Fluss der Lebensenergie können durch Schröpfbehandlung beseitigt werden.

Die Schröpfkopfbehandlung war vor einigen Jahrhunderten sehr weit verbreitet, geriet dann jedoch weitgehend in Vergessenheit. Heute wird sie zumeist an Naturheilkliniken oder auch von niedergelassenen Therapeuten angewandt.

Die Schulmedizin steht der Behandlungsmethode teilweise recht kritisch gegenüber.

Taping

Taping

Die Behandlungsmethode ist eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapie mit einem außergewöhnlich breiten Anwendungsspektrum. Mit Kinesio-Tape können Sie Verletzungen kurieren, Muskeln lockern, Entzündungen hemmen.

Dabei sind die ursprünglich aus der japanischen Heilkunde stammenden Tapes, die das englische Fußballidol von seiner Rückenpein befreien soll, nicht nur im Spitzensport, sondern auch in der alltäglichen. Sie ist in vielen Ländern der Welt als unterstützende Therapie etabliert und ein wichtiger Bestandteil der moderner Behandlungskonzepte.

Tuina – Anmo

Tuina – Anmo Tuina Anmo ist eine selbstständige chinesische Massageform und Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Der Begriff setzt sich aus den chinesischen Wörtern tui (‚schieben‘, ‚drücken‘) und na (‚greifen‘, ‚ziehen‘) zusammen. Diese manuellen Techniken werden bei der Behandlung angewandt. Tuina beinhaltet die Therapieform Tuina-Therapie und die Wellness-Tuina zur Gesunderhaltung (Prophylaxe).

Die Tuina-Therapie schließt westliche Behandlungsformen, wie Chiropraktik, Akupressur, verschiedene Massagetechniken und die manuelle Therapie, ein.

Tuina basiert auf den Lehren der TCM zu Gesundheit und Krankheit des Menschen. Durch die verschiedenen manuellen Techniken sollen Qi und Blut in den lokalen wie auch in den „Ganzkörperenergiebändern“ reguliert werden. Die „fließende Energie“ wird als Qi bezeichnet.

Mit Tuina sollen Blockaden der Energiebahnen aufgelöst und der Energiefluss gefördert, aber auch Organe beeinflusst werden. Durch diese Stimulation und Regulation sollen Yin und Yang und der Funktionskreis der Fünf Elemente im Körper wieder hergestellt werden.

Akupunktur

Akupunktur Akupunktur ist eine sehr wirkungsvolle Behandlungsform, die von einem geschulten Akupunktur-Therapeuten  durchgeführt keine Risiken oder unerwünschte Nebenwirkungen hat.

Bei richtiger Anwendung und Beobachtung der anatomischen Gegebenheiten ist die Akupunktur praktisch nebenwirkungsfrei. In seltenen Fällen kann es zu einer vorübergehenden vegetativen Kreislaufreaktion kommen, die durch Entfernen der Nadel behebbar ist. Während der Schwangerschaft dürfen einige Punkte die eventuell wehen auslösend sind nicht genadelt werden. Durchaus sind aber Schwagerschaftserbrechen und andere schwangeschaftsbedingte Störungen der Akupunktur sehr gut zugänglich

Passive Dehnungen

Was ist Dehnen?
Unter Dehnung verseht man einen gezielt ,schonend dosierten Zug auf verkürzte Sehnen ,verklebte Kapselanteile und verkürzte Muskulatur. Man unterscheidet zwischen passiven Dehnen, dynamischen Dehnen, aktives statisches Dehnen sowie der Anspannungs- und Entspannungsdehnung.

Warum Dehnen?
Dehnen ist ein unabdingbarer Bestandteil eines jeden Kampfsportunterrichts. Es gibt verschiedene Arten der Dehnung und natürlich auch verschiedene Methoden der Ausführung und der Integration in das Training. Dehnung bereitet den Körper auf Bewegungen vor, die nicht denen des normalen Alltags entsprechen. Also Bewegungen, die die Muskeln mehr und anders beanspruchen, als das alltägliche Leben es tut.

Passive Dehnungen Aufgaben der Dehnung:
1. Vergrößerung der Bewegungsamplitude
2. allgemeine und spezielle Trainings- und Wettkampf Vor- und Nachbereitung
3. spezielle Dehnung von Muskelgruppen, die zur Verkürzung neigen

Dehnen kann folgendes Bewirken:
• baut Muskelspannung ab
• erhöht die Muskelkoordinierungfähigkeit, feinere Bewegungen sind möglich
• erhöht die Bewegungsmöglichkeiten der Muskeln
• verhindert Verletzungen (Zerrungen)
• ein gedehnter Muskel kompensiert Belastungen besser als ein ungedehnter
• entwickelt Körperbewusstsein
• regt den Kreislauf an

Baunscheidt – Therapie

Baunscheidt – Therapie Technik: Das Baunscheidt-Gerät hat einen Behandlungs-Kopf mit rund 20 Nadeln. Mit leichter Federkraft schnellt dieser auf die Haut und erzeugt so 0,5-1mm tiefe, kleine Löcher in der aderlosen Oberhaut (deshalb blutet es auch nicht). Mit wiederholten Nadelungen können im Rahmen einer einzigen Behandlung bis zu handgroße Hautflächen genadelt werden. Es folgt die Einreibung mit hautreizendem Öl. Ziel: Ein Heil-Ausschlag der genadelten Haut, der oft bis 1 Woche andauert. „Die Behandlung ist einfach, erfordert jedoch gründliches medizinisches Wissen“, sagen Naturheilkundler. Um beispielsweise Verletzungen zu vermeiden, darf nicht auf dünner Haut über Knochen (Kniegelenk, Wangen, Schläfen) genadelt werden. Nach Abheilung der Entzündung kann die Behandlung - bis zu 8x pro Jahr - wiederholt werden.

Baunscheidtieren ist hoch wirksam. Das Heil-Verfahren hat nur wenige Nebenwirkungen: Manchmal können Haut-Pigmentierungen und - bei falscher Anwendung - Narben für bis zu 1/2 Jahr bestehen bleiben. Wie bei vielen naturheilkundlichen Heilverfahren kann es zu stärkeren Reaktionen des Körpers auf die Behandlung kommen (zum Beispiel Fieber oder Müdigkeit), manchmal so stark, daß Patienten für 3-4 Tage das Bett hüten müssen.

Dunkelfeldmikroskopie

Die Dunkelfeldmikroskopie ist eine optische Methode zur Untersuchung von Objekten, die aufgrund ihrer geringen Größe weit unter der Wahrnehmungsgrenze des menschlichen Auges liegen und deshalb ohne technische Hilfsmittel nicht oder nur eingeschränkt betrachtet werden können. Es handelt sich um eine spezielle Variante der Lichtmikroskopie, durch die mit Hilfe speziell ausgestatteter Mikroskope insbesondere durchsichtige und kontrastarme Objekte ohne vorherige Färbung untersucht werden können. Dies ist bei Durchlichtbeleuchtung nur unzureichend möglich. Besonders von Vorteil für einige spezielle Anwendungen ist die Tatsache, dass ohne die Notwendigkeit zur Färbung auch lebende Objekte beobachtet werden können.

Dunkelfeldmikroskopie Die Dunkelfeldmikroskopie ist in der Biologie und Medizin nur für einige spezielle Anwendungen von Bedeutung. Mit ihr lassen sich zum Beispiel durchsichtige Wasserkleinstlebewesen (Plankton) beobachten.

Des Weiteren wird dieses Verfahren für den mikroskopischen Nachweis einiger Krankheitserreger in der klinischen Mikrobiologie und zum Betrachten von Chromosomen in der Genetik genutzt.

Die Nutzung der Dunkelfeldmikroskopie in der Alternativmedizin als Diagnoseverfahren zur Blutuntersuchung nach Günther Enderlein (Isopathie) beruht auf wissenschaftlich nicht anerkannten Annahmen zur Morphologie von Mikroorganismen (sogenannter Pleomorphismus).



Termine nach telefonischer Vereinbarung unter 079 883 52 44
Copyright (c) 2011 www.optima-therapie.com